Bau | ImmoCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

Bauhauptgewerbe zieht positive Halbjahresbilanz

Die Baubranche boomt auch in diesem Jahr unverändert. Die deutschen Bauunternehmen melden für das erste Halbjahr ein Umsatzplus von 10%. Der Auftragseingang legt immerhin um 5,5% zu.

GEWOS-Studie: Massiver Anstieg spekulativer Grundstücksgeschäfte

Der Umsatz mit Bauerwartungsland und Rohbauland ist seit dem Jahr 2010 um 133% gestiegen. Die Preise haben dabei um 61% zugelgt. Keine Entlastung am Grundstücksmarkt gab es durch Erbbaurechtsbestellungen. Das zeigt die GEWOS-Immobilienmarktanalyse IMA®.

Anzeige
Wichtige Qualitätsmerkmale eines Stelzenhauses

Damit die Sicherheit gewährleistet werden kann, muss die Qualität eines Stelzenhauses stimmen. Da es täglich starken Belastungen ausgesetzt ist, muss es auch widerstandsfähig und belastbar sein. Sonst könnte es schnell zu Beschädigungen am Material kommen.

Träume erfüllen mit Denkmalimmobilien

Wer träumt nicht davon, in einer herrschaftlichen Villa oder in einem extravaganten Industriedenkmal zu leben? Die Ernüchterung ist beim Kauf vermeintlicher Schnäppchen jedoch nicht weit entfernt und macht sich in der Regel schon bei der ersten Planung von Sanierungs- und Umbaumaßnahmen breit.

Deutschen Bauherren laufen die Kosten aus dem Ruder

Der Bauherren-Berater Almondia hat mehr als 1.000 Bundesbürger zu ihren Bauvorhaben befragt. Bei fast drei Viertel der Deutschen, die entweder in den vergangenen Jahren ein Eigenheim gebaut haben oder gerade einen Bau planen, laufen demnach die Kosten aus dem Ruder. Zudem wird nur etwa jedes zweite Eigenheim pünktlich bezogen.

Mit Wasser und Schlamm kommen Schimmel und Bakterien

Die Folgen von Unwetter und Hochwasser werden von Betroffenen oft unterschätzt. Nur das Wasser abzupumpen und die Flächen grob zu reinigen reicht nicht. Keimabtötende Maßnahmen sind dann erforderlich.

Durchschnittliche Wohnungsgrößen: So unterschiedlich wohnt Deutschland

Stuttgarter haben die größten Wohnungen der deutschen Großstädter. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Preisvergleichportals CHECK24. Im Vergleich der 15 größten deutschen Städte geben CHECK24-Kunden aus Stuttgart bei Abschluss einer Hausratversicherung im Schnitt 20% mehr Wohnfläche an als Verbraucher aus Dresden.

Lüftungsanlagen: Viel Komfort im Sommer

Eine eigene Lüftung bringt das ganze Jahr über viele Vorteile. Gerade im Sommer ist eine kontrollierte Wohnraumlüftung gefragt. Sie sorgt schließlich auch bei geschlossenen Fenstern für ausreichend Frischluft, Luftfeuchtigkeit und Bewegung im Rauminneren – und teilweise uch für Kühlung und Befeuchtung.

Anzeige
Naturstrom bietet Photovoltaikanlagen- und Stromspeicher-Lösung

Über 1,5 Millionen Solaranlagen erzeugen in Deutschland jeden Tag sauberen Strom – und können zu Spitzenzeiten bis zu 50% des bundesweiten Stromverbrauchs abdecken. Bald könnten es noch mehr sein, denn Photovoltaikanlagen und Speicher werden immer leistungsstärker und wirtschaftlicher.

Fünf Todsünden bei der Planung von Großraumbüros

Konzepte für Open Space Offices liegen im Trend. In der Theorie gibt es auch gute Gründe für solche Großraumbüros. In der Realität scheitern sie allerdings häufig. Das Münchner Beratungsunternehmen conceptsued hat nun fünf Todsünden bei der Planung zusammengefasst.

Fußböden: Kork liegt im Trend

Zu jeder Immobilien gehört auch der passende Boden. Kork liegt dabei laut einer aktuellen forsa-Umfrage bei den Deutschen voll im Trend. Sie verbinden Kork längst nicht mehr nur mit Weinverschlüssen, sondern auch mit Bodenbelägen.

Photovoltaik seit 2017 besonders lukrativ

Wer auf Sonnenenergie zur Stromerzeugung setzt, steigt seit Anfang des Jahres besonders gut aus. Das zeigen aktuelle Zahlen, Trends und Entwicklungen des Bundesverbandes der Solarwirtschaft. So sind die Anlagenkosten um rund 10% gesunken, während die Einspeisevergütung relativ stabil geblieben ist.

Immobilienvermarktung: Energetische Sanierung so unwichtig wie nie

Deutsche Immobilienprofis stehen energetischen Sanierungen skeptisch gegenüber. Nur eine Minderheit glaubt, dass sich ein guter energetischer Zustand positiv auf den Verkaufspreis einer Immobilie auswirkt. Noch am ehesten empfehlen Makler eine Dachdämmung, neue Fenster und eine neue Heizung.

Zahl der Wohnungsbaugenehmigungen in Deutschland ist deutlich gesunken

Trotz Wohnungsmangel ist die Zahl der Wohnungsbaugenehmigungen in Deutschland im ersten Halbjahr 2017 deutlich gesunken. In Teilbereichen liegen die Zahlen sogar fast ein Drittel unter dem Vorjahreswert. Das zeigen aktuelle Daten des Statistischen Bundesamts (Destatis).

Wohnquartiere im Wandel der Zeit

Aus unattraktiven, sanierungsbedürftigen Wohnquartieren können innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums angesagte Szeneviertel entstehen. Für Immobilieninhaber in diesen Vierteln stellt das laut Baufi24.de eine erfreuliche Entwicklung dar.

Eigentümer sollten Fassaden regelmäßig überprüfen

Wind und Wetter können Gebäudefassade beschädigen. Besitzer haften dabei für herabfallende Teile. Der TÜV-Rheinland ruft daher dringend dazu auf, das eigene Gebäude regelmäßig auf Schäden an der Fassede zu prüfen.

Großes Süd-Nord-Gefälle bei Immobilienpreisen in Nordrhein-Westfalen

Wohnimmobilien sind im Rheinland weiter deutlich teurer als in Westfalen. Besonders groß ist das Preisgefälle beim Bauland. Hier zahlen Rheinländer fast zwei Drittel mehr. Doch auch bei Gebrauchtimmobilien geht die Schere weit auseinander.

Plissees anbringen – das ist zu beachten

Plissees gelten als besonders hochwertige Art der Fensterausstattung, da sie neben einem feinen Erscheinungsbild auch Luxus-Funktionen wie hohen Thermoschutz bieten. Tipps zu Anbringungsvarianten und Mietrecht.

Zahl der Arbeitsunfälle in der deutschen Bauwirtschaft leicht gestiegen

Die Bauwirtschaft 2016 mehr meldepflichtige Arbeitsunfälle hinnehmen müssen. Die Entwicklung der Arbeitsunfälle erfordert laut der Berufsgenossenschaft BAU neue Ansätze zum Arbeitsschutz. Das Präventionsprogramm „BAU AUF SICHERHEIT. BAU AUF DICH.“ soll darauf die Antworten geben.

Trotz Wohnungsmangel: Weniger Baugenehmigungen in Bayern

Wohnungsmangel ist auch in Bayern ein wichtiges Thema, allen voran in den Zentren wie München, Ingolstadt oder Augsburg. Die Landespolitik gibt sich bemüht. Die Realität spricht aber eine andere Sprache. Im ersten Halbjahr 2017 wurden im Freistaat sogar weniger Wohnungen genehmigt als im Vorjahreszeitraum.

Seiten


Anzeige


Empfohlener Artikel

Die Mietpreisbremse ist ein Musterwerk der Symbolpolitik. Trotz aller Warnungen aus der Branche wollte die Bundesregierung sie unbedingt durchsetzen. Kurz vor der Wahl kommt die Einsicht von oberster Stelle. Hoffentlich war dies nicht die letzte Einsicht – denn die Wohnungs- und Immobilienpolitik der vergangenen Jahre ist ein einziges Debakel.

ImmoCompact Abonnement

Sie wollen den ImmoCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des ImmoCompact Newsletters und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier